Typische kalabresische Süßigkeiten

    Geposted von Tastinessfoodshop Editor am

    Zutaten:
    Äußerer Teig:
    - Mehl: 1 kg
    - Zucker: 300 g
    - Schmalz: 250 g
    - Backpulver: 2 Päckchen
    - Eier: 4
    - Milch: nach Bedarf.
    - Anisgläser: 2
    - geriebene Zitronenschale
    Füllung:
    - geschälte Mandeln: 500 g
    - getrocknete weiße Feigen: 1 kg
    - Walnusskerne: 200 g
    - Sultaninen: 200 g
    - eine Prise Zimtpulver
    - eine Prise Nelkenpulver
    - die Schale einer fein gehacktenOrange
    - Honig: 600 g

    Die Mandeln von der Haut befreien, in zwei Teile schneiden und im Ofen rösten; die Kerne zerkleinern, die Sultaninen putzen, die getrockneten Feigen in kleine Stücke schneiden, alles in eine Edelstahlpfanne geben, in die Sie bereits den Honig, den Zimt und die Mandarinenschale gegossen haben; mit einem Holzlöffel etwa 10 Minuten lang ständig rühren. Wenn alle Zutaten gut vermischt sind, die Pfanne vom Herd nehmen, in eine Salatschüssel aus Keramik füllen und abkühlen lassen. Zu diesem Zeitpunkt den Teig vorbereiten: das Mehl in einem Haufen auf das Backbrett geben; in die Mitte die Eier, die Hefe, das Schmalz, den Zucker und 4 Esslöffel Milch, die geriebene Zitronenschale geben, mit einer Gabel schlagen und dann kneten, bis der Teig glatt und homogen ist. Mit dem Nudelholz einige dünne Blätter ausrollen und dann einige Quadrate ausschneiden; mit einem Löffel etwas von der Füllung nehmen und auf eine Hälfte geben, die andere Hälfte des Quadrats falten, bis die Füllung vollständig bedeckt ist, und so weiter, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die "Petrali" oder "nasini" garnieren, auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° backen.


    Diesen Post teilen



    ← Älterer Post Neuerer Post →


    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.